Gemeinsam organisieren

Gemeinsam organisieren

Die Struktur der FLeKS ist geprägt durch den Gedanken der Mitverwaltung und die basisdemokratische Organisation des Schulalltags durch alle Mitglieder der Schulgemeinschaft. Zentrale Orte der gemeinsamen Organisation sind die Schulversammlung und der Mediationskreis.

Die Schulversammlung

Die Schulversammlung dient als Ort des Austausches, der Diskussion und der Entscheidungsfindung zu fast allen Bereichen des Schulalltags und der Schulorganisation. In der Schulversammlung werden unter anderem die Regeln und Vereinbarungen für das Zusammenleben in der Schule diskutiert und entschieden. An der Schulversammlung nehmen alle interessierten Schüler*innen und Mitarbeiter*innen teil, sie tagt mindestens einmal pro Woche.

Entscheidungsfindungen erfolgen im Konsens, das heißt im Einvernehmen aller. Durch diesen Prozess werden alle Anliegen gehört und gemeinsam Vereinbarungen getroffen, die von allen mitgetragen werden.

In der Schulversammlung erleben sich die Schüler*innen als aktiv handelnde Personen, deren Haltung und deren Handeln von den anderen Mitgliedern der Schulgemeinschaft ernst genommen werden und konkrete Auswirkungen auf das Schulleben haben. Sie erfahren, dass Regeln und Vereinbarungen von ihnen selbst veränderbar sind und deren Veränderungen direkt spürbare Folgen haben. Somit ermöglicht die Schulversammlung den Schüler*innen und Lernbegleiter*innen, immer wieder zu erfahren, wie wertvoll der basisdemokratische Prozess der Meinungsbildung, des Austausches und der Entscheidungsfindung für ein achtsames Zusammenleben ist und wie so das Verständnis und damit die Zufriedenheit für die kollektiven Entscheidungen steigen.

Der Mediationskreis

Das Gremium des Mediationskreises dient der konstruktiven Konfliktlösung. Der Mediationskreis trifft sich mehrmals wöchentlich mittags für eine Stunde und hilft, Konflikte die nicht unmittelbar in der konflikthaften Situation selbst gelöst werden können, zu lösen. Das zentrale Anliegen einer Mediation besteht darin, die Konfliktparteien (wieder) miteinander ins Gespräch zu bringen, den individuell unterschiedlichen Wahrnehmungen und Bedürfnissen in dem Konflikt Gehör zu schenken und gemeinsam zu entwickeln, wie der Konflikt gelöst werden kann. Der Mediationskreis wird von einer Gruppe von Schüler*Innen und Mitarbeiter*Innen vorbereitet und geleitet, welche von der Schulversammlung dazu benannt werden.

Arbeitsgruppen und Gremien

Neben der Schulversammlung und dem Mediationskreis können weitere Gremien und Arbeitsgruppe aus der Schulversammlung heraus entstehen. Denkbar wären Arbeitsgruppen zur Verwaltung von Musikraum oder Schulcomputern oder Gremien zur Organisation von Besucheranfragen oder dem gemeinsamen Putzen von Schulgebäude und Gelände.